Ressourcenlandschaft

Die Kulturlandschaft des Bergischen RheinLandes ist reich an Ressourcen wie Wasser, Wald und Grünland. Diese natürlichen Rohstoffe sind schon heute Grundlage für das tägliche Leben, beispielsweise als Trinkwasser oder Sauerstoffquelle. Sie gewinnen durch knapper werdende fossile Rohstoffe, die Auswirkungen des Klimawandels und den Anspruch an eine nachhaltige Versorgung an Bedeutung. Im Rahmen einer systemischen Betrachtung von regionalen Stoffströmen liegen weitere Potenziale des Raumes in der Nutzung von Abwärme, Reststoffen und Nebenprodukten, die in bestehenden Prozessen anfallen.

Ziel dieses Handlungsfeldes ist es, eine neue Ressourcenkultur zu etablieren sowie das Bergische RheinLand als Ressourcenlandschaft der Zukunft aufzubauen. Landschaftsressourcen sollen optimal und in Balance mit ökologischen Zielen genutzt werden, so dass eine möglichst regionale Kreislaufwirtschaft entwickelt wird und eine Produktion und Versorgung mit geringem CO2-Ausstoß entsteht. Projekte und Konzepte des Handlungsfeldes leisten hierfür einen ersten Beitrag und zeigen mögliche Ansätze für eine langfristige Entwicklung.

Für die Verwertung bisher ungenutzter Ressourcen sollen bestehende Systeme transformiert und durch den Einsatz neuer Technologien neue Wertschöpfungsketten entstehen. Durch den Aufbau von regionalen Kreisläufen anstelle von globalen, linearen Systemen, sollen dabei auch Transportwege und Abfälle reduziert werden. In Ressourcen-Hubs sollen Synergien genutzt und Kooperationen aufgebaut und so die Kompetenzen im nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen gestärkt werden. Wissenschaft und Wirtschaft arbeiten hier Hand in Hand und unterstützen so den Aufbau einer neuen regionalen Ressourcenkultur, die neben der Wertschöpfung die ökologischen Funktionen und die Erholungs- und kulturelle Funktion der Kulturlandschaft berücksichtigt. 

Einen detaillierten Einblick in die Zielsetzungen der REGIONALE 2025 im Handlungsfeld Ressourcenlandschaft sowie einen Überblick über die aktuelle Situation und zukünftige Herausforderungen finden Sie im hier zum Download verfügbaren Strategiepapier des Handlungsfeldes. Ebenfalls zum Download verfügbar sind eine Grundlagenstudie, die Aussagen zu Entwicklungslinien für die Nutzung der im Raum vorhandenen, erneuerbaren Ressourcen bietet sowie eine Wasserstoffstudie für die Raumkulisse des Bergischen RheinLandes mit besonderem Fokus auf die Produktion von grünem Wasserstoff. 

 

Die Leitlinien des Handlungsfelds auf einen Blick:

  • Hubs für ein regionales Ressourcensystem realisieren
  • Wissen und Kompetenzen über und für nachhaltige Ressourcennutzung aufbauen und vermitteln
  • Wertschöpfungskreisläufe für regionale Produkte auf- und ausbauen Wertschöpfende Pflege der Kulturlandschaft ermöglichen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH