ANLASS FÜR NEUE AMBITIONEN

Willkommen bei der REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand
Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt mit dem Strukturförderprogramm REGIONALE 2025 die strukturelle Entwicklung im Bergischen RheinLand. Das Gebiet der REGIONALE 2025 umfasst den gesamten Oberbergischen und Rheinisch-Bergischen Kreis sowie den östlichen Teil des Rhein-Sieg-Kreises, zu dem Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Hennef, Eitorf und Windeck gehören. Ziel ist es, den Projektraum mit konkreten Vorhaben und Konzepten qualitativ zu verbessern und innerhalb der Region Köln/Bonn zu profilieren. Von der REGIONALE 2025 profitieren mehr als 700.000 Menschen aus 28 Kommunen.

ERFOLGREICHE PROJEKTE

Hat den A-Status der REGIONALE 2025 erhalten: Das Projekt „Stadt Blankenberg - Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf“. Im Rahmen des Projektes soll der historische Ortsteil Stadt Blankenberg mit unterschiedlichen Bausteinen weiterentwickelt und dabei die Anforderungen des Alltagslebens der BewohnerInnen mit denen der touristischen Ansprüche in Einklang gebracht werden. Zentrale Maßnahme ist der Bau eines multifunktional nutzbaren „Kultur- und Heimathauses“. Visualisierung: Dietrich Untertrifaller Architekten GmbH

Stadt Blankenberg - Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf

Das Projekt soll anhand von verschiedenen Maßnahmen den Charakter der historischen Altstadt erhalten und gleichzeitig die Lebens- und Freizeitqualität für Bewohner und Touristen weiterentwickeln. Kern des Gesamtprojektes ist die Umsetzung eines Kultur- und Heimathauses.
Das Projekt „Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt“ hat vom Lenkungsausschuss der REGIONALE 2025 den A-Status erhalten. Ziel des Projektes ist es, den historischen Ortskern von Bergneustadt mit verschiedenen Maßnahmen zukunftsfähig weiterzuentwickeln und für Besucher wie Bewohner attraktiv zu gestalten. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur GmbH

Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt

Die Altstadt von Bergneustadt ist als Quartier von Fachwerk- und Schieferhäusern geprägt. Ziel des Projektes ist es, die Innenstadt zukunftsfähig weiterzuentwickeln und für Besucher wie Bewohner eine hohe Aufenthaltsqualität zu schaffen.
Das Projekt „Haus der Kultur(en)“ in Burscheid hat den A-Status erhalten. Im Rahmen der REGIONALE 2025 wird eine interkulturelle Begegnungsstätte entstehen, die die Ortsmitte aufwertet. Visualisierung: Archwerk Generalplaner AG.

Haus der Kultur(en)

Im Rahmen des Projektes soll das Haus der Kunst zu einem Haus der Kultur(en) als multifunktionale sowie sozio- und interkulturelle Begegnungsstätte mit hoher Aufenthaltsqualität in der Ortsmitte von Burscheid weiterentwickelt werden. .

UNSERE HANDLUNGSFELDER

Die programmatische Ausrichtung der REGIONALE 2025 setzt den Handlungsrahmen fest. Sie gliedert sich in drei unterschiedliche Bereiche: Leitidee, Handlungsfelder und Projektebene.

Die übergeordnete Leitidee lautet „Das Bergische RheinLand – Das Beste aus beiden Welten“. Diese Leitidee der REGIONALE 2025 soll im Rahmen von unterschiedlichen, strategischen Handlungsfeldern weiter konkretisiert, ausgearbeitet und umgesetzt werden. Insgesamt gibt es sechs Handlungsfelder. Sie definieren die inhaltlichen Schwerpunkte der REGIONALE 2025:


Aktuelles

Einreichungsfrist
09.01.2021

Die neue Frist für die Abgabe von Projektbögen, -skizzen und -dossiers bei der REGIONALE 2025 Agentur ist der 15.Juli 2021.

Weiterlesen >
Ministerin Ina Scharrenbach
17.12.2020

Ina Scharrenbach ist seit 2017 Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Interview mit der REGIONALE 2025 Agentur spricht sie über die Rolle der Städtebauförderung für den Projektraum, die Aktivierungsfunktion der REGIONALE vor Ort, und erläutert, warum eine umfassende Daseinsvorsorge eng mit der Entwicklung von Ortsmitten verbunden ist.

Weiterlesen >

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH