Fluss- und Talsperrenlandschaft


Wasser ist das zentrale Element des Bergischen RheinLandes und hat sowohl die Besiedelung als auch die wirtschaftliche Entwicklung des Raumes maßgeblich beeinflusst. Häufiger und starker Regen speist die vielfältige Gewässerlandschaft, die wasserwirtschaftlich und als Erholungsraum eine hohe Bedeutung hat. Die zahlreichen Talsperren des Raumes dienen gleichzeitig der Hochwasserregulierung sowie der Wasserversorgung und Naherholung – auch der nahegelegenen Ballungsräume. Dabei zeichnen sich besondere Herausforderungen ab, insbesondere die Balance zwischen den Ansprüchen an die Naherholung und den Schutz von Trinkwasser und der Natur.

Auch die Auswirkungen des Klimawandels beeinflussen zunehmend die Gewässerlandschaft: Häufiger auftretende Trockenzeiten und vermehrte Starkregenereignisse erhöhen die Bedeutung von Trinkwasserversorgung und Hochwasserschutz. Sie erfordern die Etablierung resilienter Systeme für den Umgang mit Trockenheit, Sturzfluten und Hochwasser, um Landschaft, Infrastrukturen und Siedlungsbereiche zu schützen.

Im Rahmen des Handlungsfeldes Fluss- und Talsperrenlandschaft sollen durch beispielhafte Projekte Impulse gesetzt werden, um diese unterschiedlichen Anforderungen an die Gewässer in Einklang zu bringen und die Gewässerlandschaft zukunftsorientiert zu entwickeln. Die Funktion und Qualität des Bergischen RheinLandes als Wasserregion soll ausgebaut und die Kompetenzen im Umgang mit der Ressource Wasser gestärkt werden – sowohl auf der Expertenebene als auch bei den Menschen vor Ort. Die Gewässerentwicklung betrifft unterschiedliche Bereiche von den Talsperren bis hin zu Flussläufen in Siedlungsgebieten und bedarf einer guten Zusammenarbeit verschiedener Akteure wie der Wasserverbände, Kreise und Kommunen, Tourismusinstitutionen und Verkehrsverbänden. Hier entstehen Schnittstellen zu anderen Handlungsfeldern der REGIONALE 2025 wie Wohnen und Leben und Mobilität.  

Einen detaillierten Einblick in die Zielsetzungen der REGIONALE 2025 im Handlungsfeld Fluss- und Talsperrenlandschaft sowie einen Überblick über die aktuelle Situation und zukünftige Herausforderungen finden Sie im hier zum Download verfügbaren Strategiepapier des Handlungsfeldes.

 

Die Leitlinien des Handlungsfelds auf einen Blick:

  • Gewässerlandschaft im Bergischen RheinLand arbeitsteilig entwickeln
  • Gewässerräume integriert planen
  • Wasser in der Stadt- und Dorfentwicklung in den Fokus rücken
  • Wasserkompetenz stärken
  • Erholungssuchende an den Talsperren und Flussläufen lenken
  • Bestehende Erholungsinfrastrukturen in Wert setzen


Downloads

Strategiepapier:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH