62 Zentrales Wasserrettungs-Kompetenzzentrum der DLRG

Projektbeschreibung

Mit seinen zahlreichen Talsperren hat das Bergische RheinLand eine besondere Beziehung zur Ressource Wasser. Vor diesem Hintergrund kommt dem Wasserrettungsdienst eine besondere Bedeutung zu. Mit 13 Ortsgruppen ist die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) im Bezirk Oberberg aktiv und ein wichtiger Akteur im Katastrophenschutz und an den Gewässern im Oberbergischen Kreis. Nicht zuletzt aufgrund des stark gestiegenen Besucheraufkommens an den Talsperren in den vergangenen Jahren haben die Tätigkeitsfelder der DLRG an Bedeutung gewonnen, jedoch verfügt der DLRG Bezirk Oberbergischer Kreis e. V. aktuell über keine eigenen Räumlichkeiten, insbesondere zur Schulung ihrer Rettungskräfte.

Im Rahmen des Projektes soll ein zentrales „Wasserrettungs-Kompetenzzentrum“ für den DLRG Bezirk Oberberg errichtet werden. Hierzu soll am jetzigen Standort der DLRG-Wachstation der Ortsgruppe Marienheide an der Lingesetalsperre ein neues und multifunktionales Gebäude entstehen. Ziel des Projektes ist es, das Gebäude möglichst vielfältig zu nutzen. Geplant ist, Räumlichkeiten für Aus- und Fortbildungen sowie eine Wachstation mit Übernachtungsmöglichkeiten zu schaffen. Auch die Lagerung von technischen Geräten und Ausrüstung sowie ein Stellplatz für Einsatzfahrzeuge ist angedacht. Zudem sollen ein Informations-/ Ausstellungsbereich, Toiletten, Umkleiden, ein Wasserspielplatz und eine Badestelle mit Liegefläche entstehen. Daneben sollen auch Akteure aus anderen Themenfeldern, z. B. dem Naturschutz oder der Bildung, oder andere „Blaulichtorganisationen“ wie THW oder Feuerwehr die Räumlichkeiten nutzen können. Dadurch soll die Zusammenarbeit und die Vernetzung zwischen den unterschiedlichen Organisationen gestärkt und verbessert werden. Etwaige Kooperationen mit diesen Akteuren sind im weiteren Prozess zu schärfen.

Mit seiner Ausrichtung ist das Projekt in erster Linie dem Handlungsfeld Fluss- und Talsperrenlandschaft der REGIONALE 2025 zuzuordnen und adressiert vor allem die Leitlinie „Wasserkompetenz stärken“. Das geplante Gebäude kann zudem einen Baustein bei der Lenkung der Besucher*innen an der Talsperre bilden. Damit hat das Projekt Bezüge zur Leitlinie „Erholungssuchende an den Talsperren und Gewässerläufen lenken“. Mit seinem Fokus auf der Umnutzung des bestehenden Standortes an der Lingesetalsperre adressiert das Projekt das Handlungsfeld Wohnen und Leben sowie zudem das Kernprinzip Konversion der REGIONALE 2025, das die Umnutzung und Transformation bestehender Flächen und Gebäude fokussiert. 

Mit der Umsetzung des Projektvorhabens können die Kompetenzen der DLRG Oberberg insgesamt ausgebaut werden, auch was den Umgang mit Hochwasserereignissen und die Wasserrettung betrifft. Die einzelnen Nutzungsbausteine sollen in der weiteren Projektqualifizierung unter Einbindung weiterer Akteure konkretisiert und gemeinsam entwickelt werden.

DLRG Wasserkompetenzzentrum Projektstandort
Im Rahmen des Projektes soll ein neues, multifunktionales Gebäude am Standort der Wachstation der DLRG-Ortsgruppe Marienheide an der Lingesetalsperre entstehen. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Projektträger

  • DLRG Bezirk Oberbergischer Kreis e.V.

Standort, Kommune

  • Lingesetalsperre, Gemeinde Marienheide, Oberbergischer Kreis

Beiträge zur Regionale 2025

  • Fluss- und Talsperrenlandschaft
  • Wohnen und Leben
  • Gesundheit
  • Konversion, Umbau, Transformation

Projektstand

  • C-Status

REGIONALE 2025 Agentur GmbH

An der Gohrsmühle 25
51465 Bergisch Gladbach

info_at_regionale2025.de
Telefon: +49 (0)2202 23 56 58 - 0
Fax: +49 (0)2202 23 56 58 - 9

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GmbH