Regionale 2025 wird konkret: Sechs Projekte erhielten den A-Status, drei Projekte den B-Status, neun Projekte wurden neu in den Qualifizierungsprozess aufgenommen

A-Status Pilot Bergische Ressourcenschmiede
Der „Pilot zur Bergischen Ressourcenschmiede“ ist der erste Baustein eines Gesamtkonzeptes, mit dem der Standort :metabolon zu einem Impulsgeber für die Themen zirkuläre Wertschöpfung und nachhaltiges Wirtschaften im Bergischen RheinLand weiterentwickelt wird. Ziel ist der Aufbau von anwendungsorientierten Forschungs- und Transferstrukturen im Bereich der innovativen Ressourcennutzung und -verwertung, um Lösungsansätze unter Einbindung von wissenschaftlichen Partnern und regionalen Akteuren zu entwickeln, um diese direkt vor Ort, insb. an Unternehmen, weiterzugeben und zur Anwendung zu bringen. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Das Landesstrukturprogramm REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand geht einen weiteren Schritt in Richtung Umsetzung: am 19. März 2021 hat der Lenkungsausschuss sechs Projekten den A-Status verliehen, drei Projekte auf den B-Status hochgestuft und entschieden, neun neue Projekte aufzunehmen. Damit befinden sich nun insgesamt 54 Projekte im aktiven Qualifizierungsprozess der REGIONALE 2025 Bergisches RheinLand.

Die sechs Projekte/Projektmodule, die jetzt einen A-Status erhalten haben, setzen wichtige Impulse zur Aufwertung und Stärkung von Ortsmitten und der Daseinsvorsorge sowie für eine bessere Anbindung der eher ländlich geprägten Räume an die Rheinschiene und für eine nachhaltige Nutzung von Ressourcen im Raum. Damit leisten Sie wichtige Beiträge zu den beiden REGIONALE Kernthemen Umbau/Transformation und Ressourcen.

Projekte/Projektmodule mit A-Status
Der Pilot zur Bergischen Ressourcenschmiede hat als erstes Modul des Projekts Bergische Ressourcenschmiede – Hub für zirkuläre Wertschöpfung den A-Status verliehen bekommen. Es beinhaltet neue Forschungsvorhaben und innovative Formate des Wissenstransfers in Unternehmen des Bergischen RheinLands sowie den Bau eines Demonstrationsgebäudes, in dem u.a. eine Vernetzungsstelle für zirkuläre Wertschöpfung eingerichtet werden soll. 

Ebenfalls den A-Status erhalten hat das Projekt Aktivierung Bahnhofsareal Morsbach – von der Bahn zum Wohnpark an der Wisser. Ziel des Projektes ist es, das zentral gelegene Bahnhofsareal in Morsbach zu einem attraktiven Ort für die Bürgerschaft sowie auch für Besucherinnen und Besucher zu machen. Es wird ein neues Wohnquartier am Flusslauf der Wisser entstehen und das ehemalige Bahnhofsgebäude zu einem soziokulturellen Zentrum umgebaut, dem „Morsbacher Integrations- und Begegnungshaus“.

Im Rahmen des Modellprojekts On-Demand vs. Ortsbus prüft der Rhein-Sieg-Kreis am Beispiel der Gemeinde Neukirchen-Seelscheid wie eine Verbesserung des ÖPNV-Angebotes im eher ländlich geprägten Raum konkret gestaltet werden kann. Getestet werden parallel ein vollflexibles On-Demand-Angebot sowie eine neue Ortsbuslinie, die sich nach Fahrplanzeiten richtet. Nach dem Erhalt des A-Status wird das Projekt mit dem Fahrplanwechsel im Juli 2021 in die Umsetzung gehen und in der Modellphase bis 2024 laufen.

Abgestimmt auf das Projekt On-Demand vs. Ortsbus Neunkirchen-Seelscheid ist das Projekt Schnellbusse im Bergischen RheinLand. Mit der Schnellbuslinie SB 56 zwischen Siegburg und Much hat das erste Modul des Projekts jetzt den A-Status bekommen und wird im Sommer 2021 starten. Ziel des kreisübergreifenden Gesamtprojektes ist es, über leistungsfähige Schnellbuslinien die bisher weniger gut angebundenen Kommunen und Räume im Bergischen RheinLand mit dem Schienennetz und den Großstädten der Rheinschiene zu verbinden.

Ein weiteres Projektmodul, das den A-Status erhalten hat und jetzt in die Umsetzung geht, ist der Gesunde Bildungscampus des Projekts NümbrECHT rundum gesund. Ziel ist es, einen Bildungscampus mit dem Schwerpunkt Gesundheit rund um den Schulstandort Homburgisches Gymnasium Nümbrecht/Sekundarschule Nümbrecht zu entwickeln.

A-Status hat nun auch das Projekt Dorfzentrum Leuscheider Land, welches in einem derzeit  leerstehenden Ladenlokal im Windecker Ortsteil Leuscheid entstehen wird. Wichtigster Baustein des Projektes ist ein genossenschaftlich betriebener Dorfladen mit regionalem Warensortiment, der einen Online-Bestellservice sowie perspektivisch einen digitalen 24/7-Betrieb bieten soll.

 

Projekte mit B-Status

 

Neue Projekte mit C-Status

 

Die vollständige Pressemitteilung zur Sitzung des Lenkungsausschusses steht unter https://www.regionale2025.de/service/pressebereich/ zum Download zur Verfügung.

Mehr Informationen zur Projektqualifizierung und den Projekten unter: www.regionale2025.de/projekte


A-Status Dorfzentrum Leuscheider Land
Im Rahmen des Projektes „Dorfzentrum Leuscheider Land“ wird ein multifunktionaler Begegnungsort in einem leerstehenden Ladenlokal geschaffen. Neben dem Dorfladen, der auch einen Online-Bestellservice und einen Bringdienst anbietet, umfasst das Projekt ein Café sowie ein ehrenamtlich betriebenes Beratungsangebot, in dem Themenbereiche wie medizinische Pflege, Integration und Gesundheit abgedeckt werden. Zudem werden Kunst- und Kulturveranstaltungen angeboten. Das durch eine neu gegründete Genossenschaft getragene Projekt stärkt die Ortsmitte von Windeck-Leuscheid sowie die Dorfgemeinschaft und steigert die Attraktivität des Wohnortes. Symbolfoto/Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur/Julia Holland
B-Status Odenthal-Altenberg
Ziel des Projektes „Entwicklungsachse Odenthal-Altenberg – Starke Ortsmitte und kulturelles Erbe im Dhünnkorridor“ ist es, die Ortsmitte von Odenthal, den Standort Altenberg und den verbindenden Dhünnkorridor qualitativ weiter zu entwickeln und die Teilräume besser miteinander zu verknüpfen. Insbesondere der Ortskern soll an Aufenthaltsqualität gewinnen und die Dhünn sicht- und erlebbarer werden sowie neue Treffpunkte für BürgerInnen und BesucherInnen entstehen. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH