Neues Bahnhofsquartier Morsbach

Projektträger

  • Gemeinde Morsbach

Standort, Kommune

  • Bahnhofsstraße Morsbach, Oberbergischer Kreis

Beiträge zur Regionale 2025

  • Wohnen und Leben
  • Heimat und Identität
  • Konversion, Umbau, Transformation
  • Kultur
  • Ortsmitten

Projektstand

  • C-Status

Projektbeschreibung

Das im Westen des Zentralortes liegende Bahnhofsareal bildet das Entrée zur Ortsmitte von Morsbach. Dieser zentralen Funktion wird das Areal jedoch derzeit nicht (mehr) gerecht. Seit der Bahnbetrieb 1997 eingestellt wurde, steht das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude leer und die umgebenden Flächen werden als Lager- und Parkplatz genutzt. Im Rahmen eines Integrierten Handlungskonzeptes (InHK) wurde die Perspektive zur Zukunft des Bahnhofsareals angestoßen und konkrete Pläne für eine Konversion entwickelt.  

Perspektivisch soll das Bahnhofsareal Morsbach ein attraktiver Ort für Besucher aus der Region, Menschen aus Morsbach und neue Bewohner auf dem Areal selbst werden. Das Projekt wird getragen von der Gemeinde Morsbach. Sie hat sich mit weiteren Akteuren aus der Bürgerschaft, der Politik, dem Naturschutz und dem Heimatverein in einer Lenkungsgruppe zusammengeschlossen.  

Ziel des Projektes ist es u.a., das Bahnhofgebäude als „Morsbacher Integrations- und Begegnungshaus“ zum soziokulturellen Zentrum in der Ortsmitte umzubauen. Ergänzend ist angedacht, auf den Bahnschienen sowohl einen Draisinenbetrieb als auch einen touristischen Eisenbahnbetrieb einzurichten. Die Bahngleise sind bereits Teil einer interkommunalen Betrachtung der Zukunft der Wiehltalbahn-Strecke unter Federführung des Oberbergischen Kreises. Wichtiger Aspekt des Projektes ist darüber hinaus die Wohnbebauung im östlichen Bereich des Areals. Die Wohnangebote, die architektonisch-städtebauliche Gestaltung sowie die Finanzierung werden derzeit konkretisiert. Ansätze hierfür liefert hier das Handlungskonzept Wohnen der Gemeinde Morsbach. Kernanliegen der REGIONALE 2025 für die weitere Qualifizierung ist es in Bezug auf diesen Projektbaustein, ein ergänzendes Wohnangebot für unterschiedliche Zielgruppen in Morsbach zu schaffen, das sich baukulturell in das Ortsbild einfügt und gleichzeitig neue Impulse für eine zukunftsgerichtete Nutzung gibt.  

Das Projekt kann somit einen wesentlichen Beitrag zu den Zielen der REGIONALE 2025 leisten. Die Umnutzung des Bahnhofsareals ist ein wichtiger Baustein, um das Zentrum von Morsbach zukunftsfähig zu entwickeln. Mit einem modernen Ort der Gemeinschaft und neuen Wohnangeboten werden wichtige Impulse dafür gesetzt und die Schaffung eines Identifikationsortes für die Gemeinde ermöglicht. Darüber hinaus nutzt das Projekt auf kluge Weise den Bestand vor Ort und fokussiert sich auf Transformation statt neuem Flächenverbrauch.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH