REGIONALE 2025: Grüner Mobilhof GL erhält den A-Status, drei Projekte den B-Status und drei Projekte werden neu in den Qualifizierungsprozess aufgenommen

Grüner Mobilhof bekommt den A-Status
Mit dem Projekt „Grüner Mobilhof GL“ wird ein emissionsarmer Betriebshof errichtet, der die Betankung von Wasserstoffbussen ermöglicht. Das Projektmodul „Kernstandort Moitzfeld“ hat vom Lenkungsausschuss der REGIONALE 2025 den A-Status erhalten. Fotonachweis: RVK/Gerhard Zerbes

Immer mehr Projekte werden im Rahmen des Landesstrukturprogramms REGIONALE 2025 Schritt für Schritt umgesetzt und werden sicht- und erlebbar. Der Lenkungsausschuss der REGIONALE 2025 hat am 07. April 2022 einem Projektmodul den A-Status verliehen. Drei Projekte erlangen den B-Status und drei neue Projekte wurden in den Qualifizierungsprozess aufgenommen.

Der Lenkungsausschuss der REGIONALE 2025 zeichnete am 07. April 2022 dem zentralen Projektmodul des Projektes Grüner Mobilhof GL mit dem A-Status aus, das damit in die Umsetzung gehen kann. Drei Projekte erlangen den B-Status und drei neue Projekte wurden mit dem C-Status in den Qualifizierungsprozess aufgenommen.

Die hochgestuften Projekte leisten Beiträge im REGIONALE-Handlungsfeld Mobilität sowie im REGIONALE-Kernthema Ressourcen und tragen zu den Leitlinien „regionales Ressourcensystem realisieren“, „Wissen und Kompetenzen über und für nachhaltige Ressourcennutzung aufbauen und vermitteln“ und „Wertschöpfungskreisläufe für regionale Produkte auf- und ausbauen“ des Handlungsfeldes Ressourcenlandschaft bei. Weitere thematische Schwerpunkte der Vorhaben finden sich in den Handlungsfeldern Fluss- und Talsperrenlandschaft und Wohnen und Leben

Projektmodul des Grünen Mobilhofs GL erhält A-Status Mit dem Projektmodul „Kernstandort Moitzfeld“ des Projekts „Grüner Mobilhof GL“ wird ein emissionsarmer Betriebshof (Regionalverkehr Köln GmbH) am Standort Bergisch Gladbach-Moitzfeld eingerichtet. Dieser ermöglicht die Betankung der Wasserstoffbusse vor Ort sowie den Einsatz von batterieelektrischen Bussen durch geeignete Ladeinfrastruktur. Damit werden die CO2-Emissionen im Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) im Projektraum gesenkt und die Nutzung von Wasserstoff im Verkehrssektor erhöht.

Drei Projekte wurden vom C- auf den B-Status hochgestuft. Darüber hinaus wurden drei Projekte in den Qualifizierungsprozess der REGIONALE 2025 neu aufgenommen und erhielten den C-Status. Thematische Schwerpunkte bei den Neuzugängen liegen in den Bereichen „Nutzung von recycelten Baustoffen“, „Transformation von Bestandsflächen“ und „Modernisierung von bestehenden Infrastrukturen“. Damit befinden sich nun insgesamt 64 Projekte im aktiven Qualifizierungsprozess der REGIONALE 2025.

Projekte mit B-Status

 

Projekte mit C-Status

  • Zentrales Wasserrettungs-Kompetenzzentrum der DLRG
  • Zirkuläres Bauen mit recycelten Baustoffen und Klimawandelanpassung im öffentlichen Raum in Lindlar
  • Seequartier Wiehl – Konversion ehemaliges Promarkt-Gelände
  •  

Die vollständige Pressemitteilung zur Sitzung des Lenkungsausschusses steht unter https://www.regionale2025.de/service/pressebereich/ zum Download zur Verfügung. Mehr Informationen zur Projektqualifizierung und den Projekten unter: www.regionale2025.de/projekte

Bröltal bekommt B-Status
Im Rahmen der REGIONALE 2025 soll der Bröltalkorridor zukunftsfähig als Erholungsraum er-schlossen und touristisch aufgewertet gesetzt werden. Das Projekt hat vom Lenkungsausschuss der REGIONALE 2025 den B-Status verliehen bekommen. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur
Visualisierung Seequartier Wiehl
Auf dem ehemaligen Gelände des Promarkes soll im Rahmen der REGIONALE 2025 ein neues Mischquartier in Wiehl entstehen. Visualisierung (Zwischenstand): FSWLA

REGIONALE 2025 Agentur GmbH

An der Gohrsmühle 25
51465 Bergisch Gladbach

info_at_regionale2025.de
Telefon: +49 (0)2202 23 56 58 - 0
Fax: +49 (0)2202 23 56 58 - 9

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GmbH