Polis Convention 2021: REGIONALE 2025 Agentur setzt mit ihren Schwerpunkten und Projekten auf wichtige Zukunftsthemen

Polis Convention 2021
Anne Jentgens, Projektmanagerin Raumentwicklung und Mobilität bei der REGIONALE 2025 Agentur, spricht mit einem Messebesucher über die Handlungsfelder der REGIONALE 2025. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Zum sechsten Mal fand am 15./16. September die Messe „polis Convention“ statt. In diesem Jahr wurde die bundesweit führende Messe für Stadt- und Projektentwicklung als hybride Veranstaltung durchgeführt. Die REGIONALE 2025 Agentur präsentierte sich vor Ort und auch online auf dem Gemeinschaftsstand des Region Köln/Bonn e.V.

Erstmals seit der Corona-Pandemie konnte die polis Convention wieder ihre Pforten in den Schmiedehallen des Areal Böhler (Düsseldorf) für Besucher*innen öffnen. Damit war nicht nur der direkte Austausch zwischen ihnen und den Ausstellerinnen und Ausstellern möglich, auch die zahlreichen Fachvorträge konnten wieder live vor Publikum stattfinden. Das Interesse an persönlichen Gesprächen war groß, rund 3.500 Besucher*innen an zwei Messetagen nutzten die Gelegenheit, um sich zu vernetzten und die Perspektiven von Stadt- und Regionalentwicklung zu diskutieren. 

Gut besucht waren auch die zahlreichen Vorträge und Diskussionsrunden mit Branchenexpertinnen und -experten, die auf mehreren Bühnen stattfanden und unterschiedliche Fachthemen behandelten. Fokusthemen waren in diesem Jahr die zukunftsorientierte Entwicklung der Innenstädte sowie die Gestaltung neuer Wohnformen. Weiterhin ging es um Themen wie nachhaltiges Bauen, den sinnvollen Umgang mit Bestandsgebäuden und eine gemeinwohlorientierte Flächenentwicklung.

REGIONALE 2025 setzt auf Zukunftsthemen
Die Zukunftsthemen auf der diesjährigen polis Convention sind auch die Schwerpunkte der REGIONALE 2025. Insbesondere in den Handlungsfeldern Wohnen und Leben, Ressourcenlandschaft und Fluss- und Talsperrenlandschaft fokussiert die REGIONALE 2025 die damit verbundenen Herausforderungen, die im Bergischen RheinLand und bundesweit immer wichtiger werden. Aktuell befinden sich 54 Projekte im aktiven Qualifizierungsprozess der REGIONALE, davon beschäftigen sich genau die Hälfte mit dem Umbau/Transformation von Beständen oder der infrastrukturellen Weiterentwicklung von Talsperren und Flusskorridoren.

Die REGIONALE 2025 Agentur informierte auf der polis Convention über ihre Ziele und Projekte. Im Gespräch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der REGIONALE interessierte Besucher*innen vor allem die konkrete Entwicklung von Flächen und die Etablierung bedarfsgerechter Wohnformen im Bergischen RheinLand. Auch Themen aus den flankierenden Handlungsfeldern Arbeit und Innovation, Mobilität und Gesundheit wurden am Stand diskutiert, großes Interesse bestand hier vor allem an Projekten, die grüne Mobilität und eine Verbesserung der Fahrradinfrastruktur zum Ziel haben. Für eine tiefere Beschäftigung mit den Themen der REGIONALE lagen die Strategiepapiere für die Messebesucher*innen als Information bereit. Die polis Convention hat erneut gezeigt, wie wichtig eine zukunftsorientierte Regionalentwicklung ist und dass die REGIONALE 2025 mit ihrer Ausrichtung und ihren Projekten die richtigen Schwerpunkte für das Bergische RheinLand setzt.

Polis Convention 2021 Besuch Staatssekretär Heinisch
Dr. Jan Heinisch (Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, r.), informierte sich bei Dr. Reimar Molitor (Geschäftsführer der REGIONALE 2025 Agentur, l.) und Thomas Kemme (stellvertretender Geschäftsführer der REGIONALE 2025 Agentur, m.) über den aktuellen Stand des Landesstrukturprogramms. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur
Polis Convention 2021 Stand
Gute Gespräche: Die Themen und Projekte der REGIONALE 2025 zogen zahlreiche Interessierte Besucher*innen an. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH