Städtebauförderung 2021: Vier REGIONALE-Projekte erhalten Zuwendungen

Zukunftsquartier Bergneustadt Visualisierung Kirchplatz
Auch das Projekt „Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt“ profitiert von Zuwendungen aus dem STEP 2021. Im Rahmen des Projektes wird u.a. der Kirchplatz umgestaltet. Visualisierung: Wündrich Landschaftsarchitekten

In diesem Jahr erhalten 15 Kommunen im Bergischen RheinLand insgesamt 22,6 Millionen Euro aus dem Städtebauförderungsprogramm (STEP) des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG). Unter den geförderten Vorhaben sind vier Projekte, die im Rahmen der REGIONALE 2025 durchgeführt werden. Die Kommunen Bergneustadt, Hennef, Morsbach und Nümbrecht erhalten insgesamt zehn Millionen Euro.

Die Verbesserung der Aufenthaltsqualität in Ortsmitten ist ein zentrales Thema der REGIONALE 2025. Dass die Gestaltung der Ortsmitten landesweit eine hohe Bedeutung hat, zeigt jetzt auch die Verteilung der Zuwendungen des STEP 2021: mit 254 Millionen Euro fließen fast 70 Prozent der gesamten Fördermittel von 368 Millionen Euro in entsprechende Vorhaben. Im Bergischen RheinLand erhalten insgesamt 15 Kommunen Zuwendungen aus dem Programm.  

Folgende Projekte der REGIONALE 2025 erhalten eine Förderung aus dem STEP 2021:

Nümbrecht rundum gesund, Gemeinde Nümbrecht, Oberbergischer Kreis
Mit dem REGIONALE-Projekt Nümbrecht rundum gesund erweitert die Gemeinde ihr Angebot im Bereich Gesundheit und Prävention und ergänzt ihr Profil als heilklimatischer Kurort. Die Förderung aus dem Stadterneuerungsprogramm fließt in Planungen sowie Maßnahmen für die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts des Gesunden Bildungscampus, dem als Projektmodul am 19. März 2021 der A-Status verliehen wurde. Darüber hinaus werden private Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes unterstützt. Ziel der Gemeinde ist es, mit dem REGIONALE-Projekt den sogenannten „Gesunden Bildungscampus“ einzurichten und den zentral gelegenen Kurpark aufzuwerten.


Das InHK Nümbrecht wird im Rahmen des STEP 2021 gefördert. Die Zuwendung ist unter anderem für die Planungen des „Gesunden Bildungscampus“ vorgesehen, der Teil des REGIONALE-Projektes „NümbrECHT rundum gesund“ ist, und im März 2021 den A-Status erhalten hat. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur/Julia Holland

Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt, Stadt Bergneustadt, Oberbergischer Kreis
Entsprechend des Förderschwerpunktes hat das REGIONALE-Projekt Zukunftsquartier Altstadt Bergneustadt das Ziel, die Aufenthaltsqualität im Ortskern für Bewohnerinnen und Bewohner wie Besucherinnen und Besucher zu erhöhen. Der Fokus liegt unter anderem auf der Nutzung und Transformation von Beständen in der Ortsmitte, um Leerstand im Zentrum zu vermeiden.

Neues Bahnhofsquartier Morsbach, Gemeinde Morsbach, Oberbergischer Kreis
Im Rahmen des REGIONALE-Projekts Neues Bahnhofsquartier Morsbach gestaltet die Gemeinde das zentral gelegene ehemalige Bahnhofsgelände neu und schafft so einen neuen Ort zum Wohnen, Treffen und Verweilen nahe der Ortsmitte. Das Projekt hat am 19. März 2021 den A-Status erhalten. Es umfasst sowohl die Transformation des ehemaligen Bahnhofsgebäudes zu einem soziokulturellen Zentrum, dem „Morsbacher Integrations- und Begegnungshaus“, als auch die Anlage eines neuen Wohnquartiers am Flusslauf der Wisser. Die Umbaumaßnahmen für das soziokulturelle Zentrum sind bereits gestartet und es soll Ende des Jahres eingeweiht werden. Der Wohnungsbau wird auf Basis eines städtebaulichen Konzeptes durch private Investoren umgesetzt.


Morsbach erhält für das REGIONALE-Projekt „Neues Bahnhofsquartier Morsbach“, das seit März 2021 den A-Status besitzt, eine Förderung. Diese dient der Aktivierung des Bahnhofareals, auf dem aktuell das alte Bahnhofsgebäude zu einem soziokulturellen Zentrum umgebaut wird. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Stadt Blankenberg – Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf, Stadt Hennef, Rhein-Sieg-Kreis
Der Ortsteil Stadt Blankenberg ist mit seiner Burg, dem historischen Ortskern und der malerischen Aussicht über das Siegtal ein beliebtes Ausflugsziel. Mit dem REGIONALE-Projekt will die Stadt Hennef den Ortsteil weiterentwickeln und dabei vor allem die Anforderungen von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Touristinnen und Touristen in Einklang bringen. Dafür sollen Bestände transformiert und mit dem Neubau des multifunktionalen „Kultur- und Heimathauses“ auch ein neuer Anlaufpunkt geschaffen werden.

Die Förderung des Stadterneuerungsprogramms setzt sich aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und des Bundes zusammen. Neben dem Investitionspakt „Sportstätten“ wurden in diesem Jahr bei der Entscheidung für die Fördermittelvergabe drei neue Regelprogramme berücksichtigt: „Lebendige Zentren“, „Sozialer Zusammenhalt“ und „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“. Für das Förderjahr 2022 weist das Ministerium darauf hin, dass aufgrund der in diesem Jahr hohen Anzahl eingereichter Anträge keine neuen Anträge erforderlich sind. Kommunen mit Projekten, die für eine weitere Förderung in Betracht kommen, werden im Sommer 2021 von den Bezirksregierungen kontaktiert.


Das Projekt „Stadt Blankenberg – Geschichtslandschaft und Zukunftsdorf“ der Stadt Hennef erhält ebenfalls Zuwendungen aus dem STEP 2021. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH