17 Schnellbusse im Bergischen RheinLand

Projektbeschreibung

Das Bergische RheinLand ist geprägt durch eine kleinteilige Siedlungsstruktur mit zahlreichen kleineren Städten und Dörfern, die zum Teil weit auseinander liegen, sowie einer Topographie mit Mittelgebirgscharakter, die geprägt ist von Flüssen und Tälern. Dies erschwert den Aufbau eines flächendeckenden öffentlichen Nahverkehrs, der deshalb vor allem aus regionalen und kommunalen Buslinien und Bürgerbussen besteht. Wichtigstes Verkehrsmittel ist das eigene Auto und aufgrund des hohen Pendlerverkehrs, insbesondere nach Köln und Bonn, sind manche Straßen im Bergischen RheinLand zu Stoßzeiten überlastet.

Ziel des Projekts Schnellbusse im Bergischen RheinLand ist es, die regionale Anbindung mit leistungsfähigen Schnellbuslinien zum Schienennetz und dadurch auch zu den Großstädten am Rhein zu verbessern. Das Projekt trifft inhaltlich den Kern der Leitlinie „ÖPNV auf den Hauptachsen stärken und in der Fläche flexibel bereitstellen“ des Strategiepapiers für das Handlungsfeld Mobilität der REGIONALE 2025.

Das geplante Schnellbussystem soll eine leistungsfähige, attraktive und schnelle Anbindung größerer Ortschaften, die in den schienenfernen Räumen des Bergischen RheinLandes liegen, an den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) herstellen. Maßnahmen sind beispielsweise der Einsatz von komfortablen Fahrzeugen, hochwertig ausgebaute Haltestellen, die Verknüpfung mit dem bestehendem ÖPNV-Angebot, gesonderte Busspuren und eine engere Taktung. Die Buslinien werden nicht zeitgleich, sondern schrittweise etabliert.

Über die Kreisgrenzen hinweg sollen die Schnellbuslinien die bestehende Straßeninfrastruktur entlasten und eine bessere und klimafreundlichere Verkehrsanbindung an die Zentren der Rheinschiene ermöglichen. Die Planung der Schnellbusse über Kreisgrenzen hinweg bildet eine besondere Herausforderung, aber auch eine besondere Qualität des Projektes. Hervorzuheben ist darüber hinaus die Verbindung zu anderen REGIONALE Projekten wie den Mobilstationen im Bergischen RheinLand und dem Pilotprojekt On demand vs. Ortsbus in Neunkirchen-Seelscheid.   

A-Status für Schnellbuslinie SB 56
Die einzelnen Linien werden sukzessive in die Umsetzung gehen. Die Schnellbuslinie SB 56 ist der erste Teilbaustein, der im März 2021 mit dem A-Status ausgezeichnet wurde. Sie hat im Sommer 2021 ihre Fahrten aufgenommen.

Die SB 56 verkehrt zwischen Siegburg und Much auf einer Strecke von ca. 22 km entlang der B 56. Werktags fährt sie im 30-Minuten-Takt. In den Tagesrandzeiten sowie sonn- und feiertags ein stündlicher Takt. Zudem wurde das flankierende Busnetz im Einzugsbereich der Schnellbuslinien überarbeitet, damit sich die Verkehre möglichst gut ergänzen können. In diesem Zusammenhang wurden mit der Linie SB 56 neue regionale Haltepunkte in Seelscheid und Much realisiert. Die Schnellbuslinie ist abgestimmt auf das Projekt On-Demand versus Ortsbus in Neunkirchen-Seelscheid – beide Projekte starteten zeitgleich, um sich gegenseitig zu stärken.

Entlang der Fahrstrecke der SB 56 sind weitere Maßnahmen vorgesehen, um die Fahrzeit zu verkürzen und den Fahrkomfort zu erhöhen. Die Finanzierung der SB 56 erfolgt durch den Rhein-Sieg-Kreis als Aufgabenträger und wird unterstützt durch Mittel der „Richtlinie des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland für die Förderung von Busverkehrsleistungen auf regionalen Schnellbuslinien zur Ergänzung des SPNV-Netzes“.  

A-Status für Schnellbuslinie SB 53
Die Schnellbuslinie SB 53 verbindet den Rhein-Sieg Kreis und den Oberbergischen Kreis und verkehrt ab Dezember 2021 zwischen Hennef und Waldbröl auf einer Strecke von ca. 33 km entlang der B478. Vorgesehen ist ein täglicher Stundentakt, der montags bis freitags in der morgendlichen Hauptverkehrszeit auf einen 30-Minuten-Takt verdichtet wird. Die Fahrdauer von Hennef bis Waldbröl beträgt rund 50 Minuten, was zu einer für einen regionalen Busverkehr sehr hohen durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit von über 40 km/h führt. Durch die Einrichtung der SB 53 ergeben sich zahlreiche Vorteile, darunter ein durchgehender Stundentakt an allen sieben Wochentagen, eine schnellere Verbindung aufgrund der direkten Fahrt über die B478 oder ein erhöhter Fahrkomfort durch den Einsatz neuer ÖPNV-Schnellbusse. Die Schnellbuslinie ist zudem mit der geplanten Einrichtung von Mobilstationen im Rhein-Sieg-Kreis verknüpft. Diese Linie wird mit Fördermitteln aus dem Programm „Förderung von Busverkehrsleistungen auf regionalen Schnellbuslinien zur Ergänzung des SPNV-Netzes“ unterstützt.    

A-Status für Schnellbuslinie SB 54
Die Schnellbuslinie SB 54 verbindet den Rhein-Sieg-Kreis mit den Rheinisch-Bergischen Kreis und verkehrt ab Dezember 2021 zwischen Much und Overath auf einer Strecke von ca. 13 km entlang der Landesstraßen 312 und 360 bzw. in Overath und Much über ein kurzes Stück der dortigen Bundesstraßen. Werktags ist ein 30-Minuten-Takt bis etwa 20:30 Uhr vorgesehen. In den Tagesrandzeiten sowie sonn- und feiertags ein stündlicher Takt. Die Fahrdauer von Much bis Overath beträgt nur noch 20 Minuten. Damit halbiert sich die Fahrzeit im Vergleich zum heutigen Busverkehr. Durch den neuen Schnellbus ergibt sich eine wesentlich verbesserte Anbindung der Gemeinde Much im Rhein-Sieg-Kreis an die Oberbergische Bahn (RB 25) in Overath (Verbindungen Richtung Köln und Gummersbach). Außerdem steht die SB 54 in Verbindung mit den geplanten Mobilstationen im Rhein-Sieg-Kreis und im Rheinisch-Bergischen Kreis. Die Haltestelle Much Rathaus soll als zukünftiger Endpunkt der Linien SB 54 und SB 56 (Siegburg – Much) sowie Verknüpfungspunkt zu den weiteren regionalen Buslinien barrierefrei und leistungsfähig ausgebaut werden. Ergänzend werden verbesserte Busanschlüsse in Much realisiert. Diese Linie wird ebenfalls mit Fördermitteln aus dem Programm „Förderung von Busverkehrsleistungen auf regionalen Schnellbuslinien zur Ergänzung des SPNV-Netzes“ unterstützt.

RSVG Buslinie Hennef
Das Projekt Schnellbusse im Bergischen RheinLand ermöglicht durch ein attraktives ÖPNV-Angebot eine schnelle Anbindung sogenannter „schienenferner Räume“ an den Bahnverkehr. Fotonachweis: RSVG
Schnellbus Much 2022
Die Schnellbuslinie SB56 fährt seit Dezember 2021 zwischen Much und Overath und verbindet den Rhein-Sieg-Kreis mit dem Rheinisch-Bergischen Kreis. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Projektträger

  • Oberbergischer Kreis
  • Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Rhein-Sieg-Kreis

Standort, Kommune

  • Oberbergischer Kreis
  • Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Rhein-Sieg-Kreis
  • Stadt Leverkusen
  • Stadt Remscheid

Beiträge zur Regionale 2025

  • Mobilität
  • Interkommunale Kooperation

Projektstand

  • A-Status

für das Modul Schnellbus SB 56, SB 53, SB 54

Realisierungszeitraum

  • 2021 bis 2023

REGIONALE 2025 Agentur GmbH

An der Gohrsmühle 25
51465 Bergisch Gladbach

info_at_regionale2025.de
Telefon: +49 (0)2202 23 56 58 - 0
Fax: +49 (0)2202 23 56 58 - 9

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GmbH