Meilenstein für REGIONALE 2025-Projekt: Virtuelle Eröffnung des Bahnhofsgebäudes in Morsbach

Bahnhofsgebäude Morsbach
Das historische Bahnhofsgebäude von Morsbach wurde zu einem Integrations- und Begegnungshaus umgebaut. Der Umbau ist der erste Baustein im Rahmen des REGIONALE-Projektes „Neues Bahnhofsquartier Morsbach“. Quelle: Gemeinde Morsbach

Hell, freundlich und offen für alle: Pünktlich zum Tag der Städtebauförderung am 8. Mai 2021 hat die Gemeinde Morsbach das sanierte Bahnhofsgebäude eröffnet. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Eröffnung virtuell mit einem Video-Rundgang statt. 

Der Umbau des historischen Bahnhofs zu einem Integrations- und Begegnungshaus ist der erste Baustein im Rahmen des REGIONALE 2025-Projektes Neues Bahnhofsquartier Morsbach. Das Projekt aus dem Handlungsfeld Wohnen und Leben leistet einen Beitrag zum REGIONALE-Kernthema Konversion/Transformation und den Leitlinien im entsprechenden Strategiepapier. Die Eröffnung des Bahnhofs ist ein wichtiger Meilenstein, der aufgrund der aktuellen Situation nicht vor Ort gefeiert werden konnte. Stattdessen hat die Gemeinde Morsbach ein Video mit dem Titel „Herzlich willkommen im Treffpunkt Bahnhof in Morsbach!“ gedreht, das das Interieur des Hauses zeigt und hier zu sehen ist.

Multifunktionaler Treffpunkt für Bürger*innen und Vereine
Die Sanierung des 1890 errichteten Bahnhofsgebäudes wurden nach rund 18 Monaten Umbauzeit Ende März 2021 fertig gestellt. Der Bau wurde komplett entkernt, zahlreiche Elemente des alten Gebäudes konnten jedoch erhalten werden. So wurde die alte Eingangstür restauriert und an die Stelle zwischen Windfang und Café eingesetzt. Der Umbau wurde über den Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ gefördert. Mit dem Integrations- und Begegnungshaus hat die Gemeinde einen Treffpunkt für die Morsbacherinnen und Morsbachern geschaffen, der insbesondere auch den Vereinen vor Ort zur Verfügung steht. Eine weitere Besonderheit: Im historischen Ambiente des Gebäudes können sich auch Paare das Ja-Wort geben.

„Ich freue mich sehr, dass wir die Eröffnung nun feiern können. Das ist ein besonderes Ereignis, dass wir unseren historischen Bahnhof wieder zu neuem Leben erwecken konnten“, sagt Bürgermeister Jörg Bukowski. Im Video kommen neben dem Bürgermeister auch die beteiligten Verwaltungsmitarbeiter sowie der Architekt Ralph Bonfanti zu Wort, der durch die Räumlichkeiten führt und die architektonische Konzeption erläutert. Zudem spricht Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Investorensuche für neues Wohnquartier
In den kommenden Jahren wird auf dem benachbarten Areal ein neues Wohnquartier entstehen, das direkt am Flusslauf der Wisser gelegen ist und zentrumsnahe Wohnungen mit Dienstleistungen und Gastronomie verbinden wird. Die Umsetzung erfolgt auf Basis einer durchgeführten städtebaulichen Mehrfachbeauftragung über Privatinvestitionen. Hier befindet sich die Gemeinde aktuell auf Investorensuche. Mit dem Projekt wird das Entrée von Morsbach deutlich aufwertet. Es unterstützt damit die langfristige Entwicklung der Gemeinde und leistet einen Beitrag zur Gestaltung des Bergischen RheinLandes als zukunftsorientierten Lebens- und Wohnraum.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH