REGIONALE 2025 Südwestfalen richtet Bundeskonferenz UTOPiA aus

Utopia Bundeskonferenz 2021
Grafik: Südwestfalen Agentur

Neue Ideen einbringen, kreative Projekte und eine Zukunftsvision für die ländliche Region entwickeln: Das Jugendformat UTOPiA bietet jungen Leuten die Möglichkeit, sich in die Regionalentwicklung einzubringen und ihre Region aktiv mitzugestalten. Die Bundeskonferenz UTOPiA findet in diesem Jahr vom 18. bis 20. Juni 2021 in digitaler Form statt. Ausrichter ist die REGIONALE 2025 in Südwestfalen. 

Bei der Bundeskonferenz dreht sich alles um das Leben „auf’m Dorf“ und in ländlichen Regionen: Was sind die Herausforderungen, wo gibt es Potenziale, welche Angebote machen das Leben vor Ort spannend und wir sieht die Zukunft in meiner Region aus? Die Veranstaltung steht unter der Überschrift „Gestalten, entscheiden, machen – ländliche Regionen als Räume neuer Möglichkeiten?!“ und richtet sich an Teilnehmer*innen zwischen 16 und 26 Jahren aus ganz Deutschland. Ein Wochenende lang wird gemeinsam diskutiert, sich ausgetauscht, frei und visionär gedacht und Lösungen entwickelt – aus aktuellem Anlass digital.

Das Programm ist vielfältig und reicht von Kurzinterviews, über ein Wohnzimmerkonzert bis zum Gespräch mit einer Fridays for Future-Aktivistin. Dabei steht das „selber machen“ im Vordergrund: In zwei Kreativworkshops werden die Vorschläge in frische Präsentationsformate übersetzt. Am letzten Tag stellen die Teilnehmer*innen ihre Vorschläge Vertreter*innen aus Wirtschaft und Politik vor. Organisiert wird die Bundeskonferenz von der REGIONALE 2025 Südwestfalen. Schirmherrin der Veranstaltung ist Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Anmeldung und Informationen unter: www.utopia-suedwestfalen.com

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH