REGIONALE 2025 Agentur steigt aufs Fahrrad

Stadtradeln 2020
Treten für die REGIONALE 2025 Agentur beim Stadtradeln in die Pedale: Projektmanagerinnen Dr. Anke Schmidt und Anne Jentgens sowie Natascha Zingel, Assistentin der Geschäftsführung. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Die REGIONALE 2025 Agentur beteiligen sich auch in diesem Jahr an der bundesweiten Aktion Stadtradeln. Vom 7. bis 27. Juni schwingen sich die MitarbeiterInnen auf den Fahrradsattel und setzen ein Zeichen für nachhaltige Mobilität und Klimaschutz.

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist das Fahrrad das ideale Verkehrsmittel. Man kann den Abstand zu den Mitmenschen gut einhalten, tut etwas für die eigene Gesundheit, schont das Klima und kommt meist schnell und staufrei von A nach B. Die Aktion Stadtradeln rückt die Vorteile des Radfahrens in den Fokus. Bei der Kampagne geht es darum, möglichst viele Kilometer im Alltag und in der Freizeit mit dem Fahrrad zurücklegen.  

„Das Fahrrad wird als Verkehrsmittel für Berufspendler und als Sport- und Freizeitgerät im Bergischen RheinLand immer beliebter. Dafür bedarf es aber einer entsprechende Radwegeinfrastruktur. Mit den Projekten RadPendlerRouten im Rechtsrheinischen und Agger-Sülz-Radweg im RheinLand befinden sich zwei Vorhaben im Qualifizierungsprozess der REGIONALE 2025, die solch eine Entwicklung gezielt in den Blick nehmen“, sagt Anne Jentgens, Projektmanagerin bei der REGIONALE 2025 Agentur und zuständig für das Handlungsfeld Mobilität.   

An der Aktion Stadtradeln beteiligen sich auch die MitarbeiterInnen der REGIONALE 2025 Agentur. Wer beim REGIONALE Team mitfahren will, kann sich auf www.stadtradeln.de anschließen oder auch selbst eine eigene Gruppe gründen. Mitmachen können Familien, Schulen, Klassen, Straßengemeinschaften, Ortsteile, Vereine, Betriebe, Unternehmen, Freundeskreise und alle, die in Bergisch Gladbach wohnen, eine Bildungseinrichtung besuchen oder arbeiten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH