EXPO REAL: Großes Interesse am Standort Bergisches RheinLand

EXPO REAL 2019
Die Region Köln/Bonn präsentierte sich mit einem großen Stand auf EXPO REAL in München. Quelle: Carsten Weis, Region Köln/Bonn e.V.

Die Region Köln/Bonn hat sich vom 7. bis 9. Oktober 2019 auf der internationalen Immobilien-Fachmesse EXPO REAL in München unter dem Motto „Das Herz der Metropolregion Rheinland“ präsentiert. Als Aussteller waren auch der Oberbergische, der Rheinisch-Bergische und der Rhein-Sieg-Kreis auf der Messe vertreten.

Der breite Branchenmix der Region Köln/Bonn bietet optimale Perspektiven für Investoren und sorgt für eine kontinuierliche Marktentwicklung. Die optimale Lage im Herzen Europas, eine gute Anbindung an deutsche und europäische Zentren, die hohe Lebensqualität, eine starke Wirtschaft, vielfältige Netzwerke und der Zugang zu hochqualifizierten Arbeitskräften sprechen für die Region. Von dieser guten Lage profitiert auch das Bergische RheinLand. Vertreter der Gebietskörperschaften der REGIONALE 2025 im Bergischen RheinLand nutzten die Möglichkeit, mit Investoren, Projektentwicklern und Entscheidern aus Wirtschaft und Politik über Chancen der Standortentwicklung zu sprechen.

Stephan Santelmann, Landrat im Rheinisch-Bergischen Kreis und seit 2018 stellv. Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der REGIONALE 2025 Agentur GmbH sowie seit Juni 2019 Vorsitzender des Region Köln/Bonn e.V., zog zum Abschluss der Messe eine positive Bilanz: „Die EXPO REAL gibt uns die Möglichkeit, den Kreis und die Region einem internationalen Fachpublikum vorzustellen und konkrete Interessenten zu weiteren Gesprächen einzuladen. Daher nutzen wir die EXPO REAL gerne als ein Instrument unseres Standortmarketings.“ 

Gewerbeimmobilien im ländlichen Raum gefragt
Dass der ländliche Raum bei Investoren und Entwicklern stärker gefragt ist, betonte Uwe Cujai, Wirtschaftsförderer beim Oberbergischen Kreis: „Es wird immer schwieriger, Gewerbeflächen zu finden. Das gilt vor allem auch für die städtischen Gebiete. Vor diesem Hintergrund ist das Interesse an Vermarktungsflächen im ländlichen Raum in den vergangenen Jahren weiter gestiegen. Im Oberbergischen Kreis sind noch Entwicklungspotenziale vorhanden, die wir natürlich insbesondere für die heimischen Unternehmen vorhalten wollen.“ 

Über das Thema Wohnungsbau informierte der Rhein-Sieg-Kreis und zog ebenfalls ein positives Fazit: „Die aktuelle Darstellung zum Wohnraumbedarf und Handlungskonzepten im Rhein-Sieg Kreis wurde mit großem Interesse von den Fachbesuchern aufgenommen“, so Brigitte Kohlhaas von der Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises. 

Die EXPO REAL ist die wichtigste B2B-Messe für Immobilien und Investoren. 2.190 Aussteller aus 45 Ländern sowie mehr als 46.000 Teilnehmer aus 76 Ländern stellten auf der Messe ihre aktuellen Projekte, Gewerbeflächen und Konzepte vor.

EXPO REAL 2019 Standeröffnung
Sprachen über Immobilien, Stadtentwicklung und Mobilität (v.l.): Ashok Sridharan, Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, und Uwe Richrath, Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen. Quelle: Carsten Weis, Region Köln/Bonn e.V.
EXPO REAL 2019 Dr. Reimar Molitor, Dr. Jan Heinisch, Uwe Richrath
Dr. Reimar Molitor, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Region Köln/Bonn e.V. und Geschäftsführer der REGIONALE 2025 Agentur GmbH, begrüßte am Messestand Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (federführendes Ministerium im Land NRW für die REGIONALEN), und Uwe Richrath, Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen (Mitglied des Lenkungsausschusses der REGIONALE 2025). Quelle: Carsten Weis, Region Köln/Bonn e.V.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH