Einweihung des Gohrsmühlenplatzes – erster Baustein des Zanders-Geländes öffentlich zugänglich

Einweihung Gohrsmühlenplatz Zanders
Bergisch Gladbachs Bürgermeister Frank Stein (m.) eröffnete gemeinsam mit Dr. Reimar Molitor (Geschäftsführer REGIONALE 2025 Agentur, l.) und Udo Krause (Leiter Projektgruppe Zanders, r.) den Gohrsmühlenplatz und ließ den Schriftzug an der Lagerhalle per Knopfdruck aufleuchten. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Mit dem Gohrsmühlenplatz hat die Stadt Bergisch Gladbach ab sofort einen neuen Treffpunkt und Veranstaltungsort. Die Fläche vor der Lagerhalle mit dem markanten Gohrsmühlen-Schriftzug wurde von Bürgermeister Frank Stein am 06. September 2021 eingeweiht. Höhepunkt der Eröffnungsfeier war die Erleuchtung des Gohrsmühlen-Schriftzuges.

Die Fläche am Driescher Kreisel wurde bisher als Parkplatz genutzt und war für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Im Kreise von Bürger*innen und Fachleuten brachte Bergisch Gladbachs Bürgermeister Frank Stein per Knopfdruck den Schriftzug wieder zum Leuchten. „Mit dem Zanders-Areal werden wir einen Leuchtturm für die Stadt schaffen und zeigen, was Urbanität hier für die Zukunft bedeutet. Es ist die Gestaltung eines neuen Stadtteils und die Eröffnung des Platzes ist dazu ein erster Schritt. Mit der Erleuchtung des Schriftzuges wollen wir diesen Schritt dokumentieren und gleichzeitig die Bedeutung der Firma Zanders für die Stadt würdigen“, betonte Bürgermeister Stein.  

Zanders ist das größte Umbauprojekt im Rahmen der REGIONALE 2025
Die Öffnung des Gohrsmühlenplatzes ist ein Ergebnis der Beteiligungsphase zum REGIONALE-Projekt Konversion Zanders-Gelände in Bergisch Gladbach im Herbst 2020. Dabei hatte sich die Bürgerschaft v.a. eine Öffnung des Zanders-Areals zur Innenstadt gewünscht. Im Rahmen des Projektes soll das Areal der ehemaligen Firma Zanders entwickelt und als Quartier an die Innenstadt von Bergisch Gladbach angebunden werden. Mit seinem 37 Hektar großen Gelände ist das Vorhaben flächenbezogen das größte Konversionsprojekt im Bergischen RheinLand und zeigt das große Potenzial, das im Umgang mit Beständen liegt. „Zukunft braucht Begegnung und Kommunikation. Es ist klug, dass sich die Stadt für die Entwicklung des Areals Zeit lässt und sich zusammen mit der Stadtgemeinschaft der Zukunft behutsam annähert. Die REGIONALE 2025 unterstützt diesen Prozess gerne“, sagte Dr. Reimar Molitor, Geschäftsführer der REGIONALE 2025 Agentur. 

Der Gohrsmühlenplatz wurde provisorisch hergerichtet, Sitzgelegenheiten aus Paletten laden zum Verweilen ein. Die Fläche soll vorerst über mehrere Wochen für kleine Veranstaltungen und (gastronomische) Angebote dienen, auch Anwohner können das Gelände nutzen. Der leuchtende Schriftzug verleiht dem Platz dabei einen besonderen Charme.

Schriftzug Gohrsmühle
Der Gohrsmühlen-Schriftzug am Driescher Kreisel stammt aus den 1950er Jahren und ist ein Stück Identitätsgeschichte für die Bürgerschaft von Bergisch Gladbach. Fotonachweis: REGIONALE 2025 Agentur

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH