Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Regionale 2025 Bergisches RheinLand
NEWSLETTER
 

Liebe Leserinnen und Leser,

die REGIONALE 2025 wird konkreter und sichtbarer. Bestes Beispiel dafür ist das Projekt „Innovation Hub Bergisches RheinLand“. Im Dezember 2019 erhielten die Projektträger den Zuwendungsbescheid aus dem EFRE-Aufruf „Regio.NRW“. Bereits Anfang Januar 2020 begannen die Bauarbeiten auf dem Steinmüllergelände in Gummersbach, dem künftigen Hauptstandort des Hubs. Auch beim zweiten A-Projekt, den Mobilstationen im Rheinisch-Bergischen Kreis, laufen die Vorbereitungen der ersten Umsetzungsmaßnahmen auf Hochtouren. Das zeigt, dass die REGIONALE 2025 bereits zu diesem frühen Zeitpunkt beginnt, den Projektraum aktiv zu gestalten.


Parallel sind in den vergangenen Monaten viele Aktivitäten angelaufen, um Projekte weiter zu qualifizieren. Ein dichter Terminkalender bei vielen Akteuren mit Abstimmungsgesprächen, Werkstätten und Workshops vor Ort sind genauso Belege dafür, wie auch die zahlreichen Beauftragungen von Fachbüros zur Konkretisierung von Projektvorhaben.  


Aus diesem Anlass richten wir im aktuellen Newsletter den Fokus auf den Qualifizierungsprozess und erläutern den Weg von der Projektidee zum konkreten REGIONALE-Projekt. Außerdem werfen wir einen Blick zurück auf die zweite Sitzung des „Politischen Beirats“, die am 11. Dezember 2019 in Windeck im Rhein-Sieg-Kreis stattgefunden hat. Darüber hinaus haben wir Prof. Dr. Klaus Becker und Bernhard Opitz, die beiden Initiatoren hinter dem Innovation Hub Bergisches RheinLand, zum Doppelinterview gebeten. 

In unserer Video-Interviewreihe „Der REGIONALE Klappstuhl“ kommen dieses Mal Lutz Urbach, Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach, und Frank Herhaus, Dezernent beim Oberbergischen Kreis, zu Wort und berichten über konkrete Projekte und die Bedeutung der REGIONALE für das Bergische RheinLand.  


Viel Spaß beim Lesen und Schauen.  

Mit REGIONALEN Grüßen


Thomas Kemme
Stellvertretender Geschäftsführer der REGIONALE 2025 Agentur GmbH

Von der Idee zum REGIONALE-Projekt

Die REGIONALE 2025 lebt von Projekten, die das Bergische RheinLand weiterentwickeln. doch wie wird aus einer guten Idee ein REGIONALE-Projekt? Wir haben die wichtigsten Schritte zusammengefasst und erläutern den Qualifizierungsprozess. Mehr lesen


Qualifizierungsleiter Regionale 2025 Bergisches RheinLand
Steinmüllergelände Gummersbach

Ein Innovationsschub für das gesamte Bergische RheinLand

Der Innovation Hub Bergisches RheinLand geht als eines der ersten REGIONALE Projekte nun in die konkrete Umsetzung. Im Interview mit der REGIONALE 2025 Agentur sprechen Prof. Dr. Klaus Becker, Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer der Technischen Hochschule Köln, und Bernhard Opitz, Vorsitzender des Trägervereins Innovation Hub Bergisches RheinLand e.V., über kreisübergreifende Kooperationen und erste Projektansätze. Mehr lesen

REGIONALE Klappstuhl

Politischer Beirat 2019 Übergabe Zuwendungsbescheid

Erfolgreiche zweite Sitzung des Politischen Beirats

Mitte Dezember 2019 tauschten sich bei der zweiten Sitzung des Politischen Beirats der REGIONALE 2025 über 70 politische Mandatsträger zu den Zukunftsaufgaben des Landesstrukturprogramm aus. Im Rahmen der Veranstaltung erhielt das Projekt Innovation Hub Bergisches RheinLand den Zuwendungsbescheid. Mehr lesen

REGIONALE 2025: So geht's weiter

Was steht als nächstes an bei der REGIONALE 2025? Wir haben die wichtigsten Termine und Fristen für Sie zusammengestellt. Mehr lesen

Einreichungsfrist
Mehr Informationen rund um die REGIONALE 2025 auf www.regionale2025.de

Sie wollen den Newsletter abbestellen? Dann klicken Sie bitte hier