Wohnen und Arbeiten an der Sieg

Projektträger

  • Gemeinde Windeck

Standort, Kommune

  • Windeck, Ortsteile Schladern und Rosbach, Rhein-Sieg-Kreis

Beiträge zur Regionale 2025

  • Fluss- und Talsperrenlandschaft
  • Wohnen und Leben
  • Arbeit und Innovation
  • Konversion, Umbau, Transformation
  • Kultur
  • Ortsmitten

Projektstand

  • C-Status

Projektbeschreibung

Das Siegtal ist ein besonderer Raum im Rhein-Sieg-Kreis und im Bergischen RheinLand. Der natürliche Flusslauf bietet viele Erholungsmöglichkeiten und durch die Bahntrasse Köln-Siegen ist das Siegtal gut an die Rheinschiene und weitere Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis außerhalb der Tallage angebunden. Aufgrund der guten Standortbedingungen errichteten während der Industrialisierung zahlreiche Unternehmen Produktionsstätten im Siegtal, beispielsweise in den Windecker Ortsteilen Schladern und Rosbach. Diese Areale liegen zum Teil brach oder sind städtebaulich untergenutzt. Im Rahmen der REGIONALE 2010 wurde in Windeck-Schladern bereits ein Teil der Anlagen samt Umfeld als Kulturort :kabelmetal innovativ transformiert. Mit dem Siegwasserfall befindet sich außerdem ein überregional beliebtes touristisches Ziel vor Ort.  

Mit dem Projekt „Wohnen und Arbeiten an der Sieg“ will die Gemeinde die bestehenden Flächenpotenziale (besser)  nutzen und dort neue, integrierte Quartiere entwickeln. Ziel ist es, das Potenzial  von existierenden Einrichtungen, der guten Schienenanbindung und der angrenzenden Naturräume der Sieg zu nutzen und attraktive, neuartige Wohnstandorte und attraktive Arbeitsangebote zu schaffen – auch mit Blick auf den Wohnraummangel der Rheinschiene. Bei den Planungen werden neben den Brachflächen selbst auch das weitere Umfeld der Ortsteile Schladern und Rosbach in die Entwicklung einbezogen. Dazu gehören unter anderem die beiden Bahnhöfe, das Gewerbegebiet Mauel mit dem B7 Campus (Teilstandort des REGIONALE 2025 Projektes „Innovation Hub Bergisches RheinLand“) sowie das Museumsdorf Altwindeck und die Burg Windeck.   

Das Projekt bietet die Chance, integrierte Quartiersentwicklungen in Rosbach und Schladern zu realisieren. Die bestehenden Wohn-, Arbeits-, Kultur- und Freizeitpotenziale sollen mittelfristig gehoben und verknüpft werden. Für die Gemeinde Windeck ergibt sich dadurch die Möglichkeit, sich als attraktiver Standort Wohn- und Gewerbestandort zu profilieren, der eine hohe Lebensqualität im kleineren, passgenauen Maßstab vor Ort vorhält, auch um den Engpässen auf der Rheinschiene zu begegnen. Dabei spielen Aspekte wie Brachflächennutzung, Mobilitätsangebote sowie die Erlebbarkeit von Wasser eine wesentliche Rolle und leisten einen Beitrag zu den Zielen der REGIONALE 2025.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH