Mobilhof GL

Projektträger

  • Regionalverkehr Köln GmbH

Standort, Kommune

  • Stadt Bergisch Gladbach, Rheinisch-Bergischer Kreis

Beiträge zur Regionale 2025

  • Mobilität
  • Rheinisch-Bergischer Kreis

Projektstand

  • C-Status

Projektbeschreibung

Der Verkehrssektor ist einer der Hauptverursacher von CO2-Emissionen. Vor diesem Hintergrund ist es für den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) besonders wichtig, hier mit gutem Beispiel voranzugehen. An dieser Stelle setzt das Projekt „Mobilhof GL“ an. Ziel ist die Einrichtung eines emissionsfreien Betriebshofs. Dieser soll im Sinne eines „Mobilhofs“ die Betankung von Bussen mit Wasserstoff und Bio-Erdgas ermöglichen sowie neue Mobilitätsangebote schaffen. Durch den Mobilhof, der im südlichen Rheinisch-Bergischen Kreis angesiedelt werden soll, können der westliche Oberbergische Kreis, der Rheinisch-Bergische Kreis und die Rheinschiene bedient werden.

Das Projekt stärkt den ÖPNV und macht diesen zukunftsfähig. Einerseits ist die Verwendung der Wasserstoff-Technologie innovativ und macht den ÖPNV-Sektor attraktiver und umweltfreundlicher. Andererseits bleiben Wasserstoffbusse im Falle von Dieselfahrverboten zuverlässig einsatzfähig. Um den Nutzen und die Funktionen des Mobilhofs zu erhöhen, sollen unterschiedliche Akteure wie Behörden, Unternehmen und Forschungseinrichtungen eingebunden werden.

Das Projekt weist eine Reihe von Schnittmengen mit den Handlungsfeldern der REGIONALE 2025 auf, etwa im Bereich Ressourcenlandschaft, da regionale Wertstoffkreisläufe entstehen. Hinzu kommt, dass der Mobilhof GL vorbildlich die Verbindung zwischen Rheinschiene und Bergischem RheinLand intensiviert. Insbesondere die steigende Zahl an Pendlern profitiert von dem Projekt. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH