Bergische WasserkompetenzRegion :aqualon 2.0

Projektträger

  • Bergische WasserkompetenzRegion :aqualon e.V.

Standort, Kommune

  • Wermelskirchen, Odenthal, Kürten, Rheinisch-Bergischer Kreis

Beiträge zur Regionale 2025

  • Fluss- und Talsperrenlandschaft
  • Bildung, Arbeit und Innovation
  • Rheinisch-Bergischer Kreis

Projektstand

  • C-Status

Projektbeschreibung

Wasser hat im Bergischen RheinLand aufgrund der hohen Niederschlagsmengen eine große Bedeutung. Neben zahleichen Flüssen weist der Raum deutschlandweit die höchste Talsperrendichte auf. Die Bedeutung der wasserwirtschaftlichen Entwicklung und Kompetenz der Region möchte das Projekt Bergische WasserkompetenzRegion :aqualon 2.0 nachvollziehbar und erlebbar machen. Dafür sollen verschiedene Maßnahmen anhand von vier thematischen Säulen – Wissenschaft, Vermittlung, Erlebnis und Wirtschaft – entwickelt werden.

Geplant ist, dezentrale Standorte der Wasserlandschaft miteinander zu vernetzen, sowohl touristisch als auch wissenschaftlich. So sollen entlang des Gewässerkorridors der Dhünn unterhalb der Talsperre Richtung Leverkusen die wasserwirtschaftlichen, natur- und kulturlandschaftlichen Themen als „Perlen der Wasserlandschaft“ abgebildet werden. Weiterhin sollen Forschungs- und Lernstandorte in Kooperation mit Universitäten entwickelt werden, die vorrangig von Mitgliedern des :aqualon e.V. genutzt werden. Dazu zählen unter anderem verschiedene Hochschulen und Forschungsinstitute oder regionale Wasserverbände.

Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Ressourceneinsatz im Bergischen RheinLand, zur Gewässerlandschaft und zur regionalen Identität. Gleichzeitig entwickelt es die touristische Infrastruktur weiter und zeigt exemplarisch, wie die Ressource Wasser als profilbildende Schnittstelle zwischen Rheinschiene und eher ländlichem Raum entwickelt werden kann.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH