37 Gesundheitslandschaft südliches Bergisches RheinLand

Projektträger

  • Oberbergischer Kreis; Engelskirchen, Morsbach, Nümbrecht, Reichshof, Waldbröl, Wiehl
  • Rhein-Sieg-Kreis; Eitorf, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Windeck
  • Naturarena Bergisches Land GmbH
  • Naturregion Sieg

Standort, Kommune

  • Südliches und östliches Bergisches RheinLand, Oberbergischer Kreis und Rhein-Sieg-Kreis

Beiträge zur Regionale 2025

  • Fluss- und Talsperrenlandschaft
  • Gesundheit
  • Natur- und Klimaschutz
  • Interkommunale Kooperation
  • Naherholung

Projektstand

  • C-Status

Projektbeschreibung

Ob Sport, Entspannung, gesundes Essen oder einfach nur tief Durchatmen, das Bergische RheinLand bietet vielfältige Erholungsmöglichkeiten. Insbesondere die Kommunen im süd-östlichen Teil des Bergischen RheinLandes haben eine Historie als Erholungsraum für die Menschen aus Köln und Bonn. Zeugnisse hiervon sind mehrere Erholungsheime, die ehemalige Lungenklinik der Kliniken Köln in Windeck oder die heilklimatischen Luftkurorte Eckenhagen und Nümbrecht. Mit dem Projekt „Gesundheitslandschaft südliches Bergisches RheinLand“ soll diese Funktion aufgegriffen und profilstärkend ausgebaut werden. Damit trägt es zu den Zielen der REGIONALE 2025 bei, die Daseinsvorsorge und den Gesundheitstourismus im südöstlichen Teilraum des Bergischen RheinLandes auszubauen. Das Projekt zahlt mit seinen Bausteinen insbesondere auf das Handlungsfeld „Gesundheit“ ein. Zudem entstehen durch die Reaktivierung und In-Wert-Setzung bestehender Erholungsinfrastrukturen Querbezüge zu den Handlungsfeldern „Fluss- und Talsperrenlandschaft“ sowie „Wohnen und Leben“. Nicht zuletzt sucht das Projekt auch Antworten auf die Herausforderungen eines (zunehmenden) Besucherdrucks im südöstlichen Bergischen RheinLand.  

Im Rahmen des Projektes soll das süd-östliche Bergische RheinLand mit verschiedenen Maßnahmen zu einer Gesundheitslandschaft entwickelt werden. Mögliche infrastrukturelle Bausteine sind die Weiterentwicklung von bestehenden Wegen und Aussichtspunkten sowie die Einrichtung neuer Beherbergungs- und Gastronomieangebote. Gemeinsam suchen die Beteiligten nach Möglichkeiten, die Landschaft therapeutisch zu nutzen und sie im Sinne einer präventiven Gesundheitsmaßnahme als Erholungsraum zu entwickeln. Dabei geht es um ein nachhaltiges Erleben von Wald und Gewässer, das durch kluge Besucherlenkung eine Balance zwischen Landschaftsschutz und Nutzung herstellt. Darüber hinaus sollen Leistungsträger untereinander besser vernetzt, gemeinsame Angebotspakete entwickelt und die Gesundheitslandschaft zusammen vermarktet werden. Ziel ist es, nicht nur Gäste anzusprechen, sondern gleichzeitig auch Mehrwerte für die lokale Bevölkerung zu schaffen.  

Eine Potenzialanalyse zum Thema Gesundheitstourismus mit Beteiligung der beiden Kreise Oberberg und Rhein-Sieg, der REGIONALE 2025 Agentur GmbH, verschiedener Kommunen und Leistungsträger wurde bereits durchgeführt und bescheinigt dem Teilraum entsprechende Kompetenzen und Entwicklungsmöglichkeiten. Es besteht jedoch Handlungsbedarf insbesondere im Bereich der Übernachtungsangebote und Gastronomie.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH