56 Digitale Zeitreise - Bergische Landschaften neu entdecken

Projektträger

  • Oberberegischer Kreis

Standort, Kommune

  • Verschiedene, noch zu identifizierende Standorte im Oberbergischen Kreis, perspektivisch übertragbar auf die weiteren Kreise im Bergischen RheinLand.

Beiträge zur Regionale 2025

  • Fluss- und Talsperrenlandschaft
  • Ressourcenlandschaft
  • Heimat und Identität
  • Natur- und Klimaschutz
  • Digitalisierung

Projektstand

  • C-Status

Projektbeschreibung

Das Bergische RheinLand verfügt über eine reiche Ressourcen- und Kulturlandschaft, die sich im Laufe der Zeit stark verändert hat und auch in Zukunft stetig wandeln wird, beispielsweise durch die zunehmende Verwertung von erneuerbaren Ressourcen, durch die Anpassung der Gewässerlandschaft und der Wälder an das Klima oder durch die Entwicklung der Dorfstrukturen. Diese komplexen Landschaftszusammenhänge sollen im Rahmen des Projektes aufgearbeitet und innovativ erlebbar gemacht werden. Die Themenlinien orientieren sich an den Handlungsfeldern der REGIONALE 2025. Der Fokus des Vorhabens liegt auf der Vermittlung zukünftiger Landschaftsbilder und -zusammenhänge. Damit adressiert das Projekt das REGIONALE-Kernthema Ressourcen und befasst sich insbesondere mit der Leitlinie „Wissen und Kompetenzen über und für nachhaltige Ressourcennutzung aufbauen und vermitteln“ im Handlungsfeld Ressourcenlandschaft. Gleichzeitig liefert es einen Beitrag zu den Inhalten im Handlungsfeld Fluss- und Talsperrenlandschaft.

Ziel des Projektes ist es, die breite Öffentlichkeit für räumliche Entwicklungsprozesse und Transformation der Landschaften im Bergischen RheinLand zu sensibilisieren. Mit Hilfe moderner Digitaltechnik (Augmented Reality) sollen erzählerische „Zeitreisen“ durch die Ressourcen- und Kulturlandschaft entwickelt werden, die per Smartphone abgerufen werden können. Dafür sollen interessante Orte in der Umgebung und aus verschiedenen Themenbereichen in einer App verortet mit digitalen Informationen angereichert werden. Somit können Nutzer auch ortsunabhängig die Ressourcenlandschaft sowie das kulturelle Erbe und die Veränderungen der Zukunft erleben.

Das Projekt möchte Landschaftszusammenhänge über digitale Werkzeuge vermitteln und das touristische Angebot im Bergischen RheinLand erweitern. Es besteht zudem die Möglichkeit, die App zur außerschulischen Bildung einzusetzen. In die Projektentwicklung und -umsetzung sollen deshalb Akteurinnen und Akteure aus dem Projektraum mit ihrer Expertise einbezogen werden, darunter die Biologische Station Oberberg, die Bergische Agentur für Kulturlandschaft, die Heimat und Geschichtsvereine, das Kultur- und Museumsamt des Oberbergischen Kreises sowie der Landschaftsverband Rheinland. Für die Umsetzung und den Betrieb ist die Zusammenarbeit mit der Naturarena Bergisches Land GmbH sowie dem Naturpark Bergisches Land vorgesehen, bei der technischen Umsetzung soll die TH Köln eingebunden werden. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH