Nachnutzung Altbau Antoniuskolleg in Neunkirchen-Seelscheid

Projektträger

  • Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid, Rhein-Sieg-Kreis

Standort, Kommune

  • Neunkirchen-Seelscheid, Ortsteil Neunkirchen, Rhein-Sieg-Kreis

Beiträge zur Regionale 2025

  • Wohnen und Leben
  • Heimat und Identität
  • Konversion, Umbau, Transformation
  • Ortsmitten

Projektstand

  • C-Status

Projektbeschreibung

Das Antoniuskolleg liegt im Ortskern von Neunkirchen und besitzt ortsbildprägenden Charakter. In dem historischen Gebäude waren ursprünglich Unterrichts- und Schlafräume des gleichnamigen Gymnasiums untergebracht, als die Schule vom Orden der Salesianer Don Boscos als Internat geführt wurde. Heute ist das Gymnasium in neuen, direkt angrenzenden Gebäuden untergebracht und der Altbau steht überwiegend leer. Er wird lediglich in Teilen von der Schulmensa genutzt. Mit dem REGIONALE 2025 Projekt möchte die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid eine Nutzungsperspektive für das Gebäude entwickeln. Das Projekt ist damit ein klassisches Beispiel für die Transformation von Bestandsgebäuden im Bergischen RheinLand. Es zahlt auf die Kernthemen „Konversion“ und „Ortmittenentwicklung“ der REGIONALE 2025 ein und illustriert, wie wichtig die Stärkung/Belebung der Ortskerne für die zukunftsfähige Entwicklung insbesondere der kleineren Gemeinden im Projektraum ist.   

In einem ersten Schritt wurde eine Machbarkeitsstudie erstellt, für die das beauftragte Büro technische Gebäudeeigenschaften geprüft und Nutzungsvarianten durch Gespräche mit Akteuren erarbeitet hat. Beispielsweise könnte der Altbau von der Gemeindebücherei genutzt und zu einem „Dritten Ort“, einem Treffpunkt für Einwohner der Gemeinde, außerhalb von Schule/Arbeit, entwickelt werden. Zusätzlich könnten dabei einzelne Räume öffentlich von Vereinen oder für Veranstaltungen genutzt werden. Auch ein Bezug der Arbeitsräume durch das REGIONALE Projekt Regionales Hochschul-Innovations-Centrum (Link) mit ergänzender schulischen Nutzung sind denkbar. Die Machbarkeitsstudie bietet damit eine Diskussionsgrundlage für weitere politische Planungen und mögliche Beteiligungen verschiedener Akteure.   

Die angestrebte Nachnutzung des Altbaus ist ein Beispiel für die Transformation von Bestandsgebäuden im Bergischen RheinLand. Der Altbau des Antoniuskollegs ist für Neunkirchen von historischer Bedeutung und hat einen ortsbildenden Charakter. Durch seine  zentrale Lage ist eine weitere Nutzung durch die Gemeinde wichtig für die Stärkung/Belebung der Ortsmitte und die zukunftsfähige Entwicklung des Ortes. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH