3 Städte-Depot

Projektträger

  • 3 Städte-Depot e.V.
  • Oberbergischer Kreis

Standort, Kommune

  • Hückeswagen, nördlicher Oberbergischer Kreis

Beiträge zur Regionale 2025

  • Arbeit und Innovation
  • Digitalisierung
  • Konversion, Umbau, Transformation
  • Interkommunale Kooperation

Projektstand

  • C-Status

Projektbeschreibung

Der nördliche Oberbergische Kreis war und ist ein innovativer Industriestandort. Die industrielle Entwicklungsgeschichte in diesem Teil des Bergischen RheinLandes dokumentiert eine Sammlung historischer und moderner Maschinen und Werkzeuge, die durch den Verein „3 Städte-Depot e.V.“ verwaltet wird. Gleichzeitig bietet der Verein ehrenamtlich technische Bildungskurse wie offene Werkstätten, Robotik- und Handwerkskurse an, um die regionale Industriegeschichte für junge Generationen erlebbar zu machen und sie durch Ausprobieren und Selbermachen an technische Tätigkeiten und Fähigkeiten heranzuführen. Das Projekt „3 Städte-Depot“ leistet mit seinem Fokus auf die Vermittlung von MINT-Themen an Jugendliche sowie der frühzeitigen Vernetzung von Unternehmen und zukünftigen Fachkräften einen Beitrag zu den Zielsetzungen der REGIONALE 2025 im Handlungsfeld „Arbeit und Innovation“. Denn die Vermittlung von naturwissenschaftlichem und technischem Wissen sowie Begeisterung junger Menschen für diese Themenfelder ist insbesondere vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels eine wichtige Aufgabe.  

Im Rahmen des REGIONALE Projektes sollen diese Angebote professionalisiert und ein neuer Standort für das 3 Städte-Depot gefunden werden. Dafür soll als Standort möglichst ein leerstehendes Industriegebäude transformiert und genutzt werden – ganz im Sinne des REGIONALE 2025 Ansatzes, Bestand klug zu nutzen, anstatt neue Flächen zu verbrauchen. Geplant ist, ein Technik-Zentrum einzurichten, das für den Wissenstransfer und als Weiterbildungsstätte für Schulen, Unternehmen und Erwachsenenbildung genutzt werden kann. Zudem soll ein Wissenschafts-Erlebnisbereich junge Menschen, Familien, Unternehmen und Schulklassen anziehen. Auch ein Museumsbereich mit Experimentierraum sowie Gastronomie ist vorgesehen. Darüber hinaus soll es multifunktionale und flexible Veranstaltungsräume geben, die zum Beispiel von regionalen Unternehmen genutzt werden können. Aktuell erarbeitet der Oberbergische Kreis in Kooperation mit den beteiligten Akteuren aus den Bereichen Bildung und Wirtschaft, den Kommunen Hückeswagen, Wipperfürth und Radevormwald sowie mit der REGIONALE 2025 Agentur ein tragfähiges Konzept für diese Projektbausteine.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

© REGIONALE 2025 AGENTUR GMBH