Innovation Hub ,Bergisches RheinLand‘ auf der „Digital Xchange“-Konferenz vorgestellt

Zum zweiten Mal fand die Digitalisierungs-Konferenz „Digital Xchange Bergisches RheinLand“ auf dem Campus Gummersbach der Technischen Hochschule Köln statt – in diesem Jahr unter dem Motto „Innovation fördern – Netzwerke knüpfen – Transformation gestalten“. Rund 1000 Besucher informierten sich bei der Veranstaltung über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Ein zentrales Thema auf der Konferenz war auch das REGIONALE-Projekt „Innovation Hub ,Bergisches RheinLand‘“.

Im Mittelpunkt des „Digital Xchange Bergisches RheinLand“ standen die Megathemen Digitalisierung und Innovation. Inhaltliche Schwerpunkte waren die Digitalisierungspotenziale in Verwaltung und Infrastruktur sowie im Bildungsbereich. Ziel der Konferenz war es auch diesmal, den Austausch zwischen regionalen Unternehmen und Dozenten und Studierenden zu fördern und mögliche Kooperationen auszuloten.

Bei der abschließenden Podiumsdiskussion wurde unter anderem über die Chancen der Digitalisierung für das ,Bergische RheinLand‘ gesprochen. © OPITZ CONSULTING/Lina Sommer

 

 

 

 

 

 

Ein wichtiger Punkt, an dem auch das REGIONALE-Projekt „Innovation Hub Bergisches RheinLand“ ansetzt: Es soll die neueste Forschung vom Campus Gummersbach der TH Köln mit den Innovationsbedarfen der hiesigen Wirtschaft verknüpfen und so regional ansässige Unternehmen bei den Herausforderungen der digitalen Transformation unterstützen. Das Projekt hat im April 2019 hat den A-Status erhalten und wurde nun im Rahmen einer Pressekonferenz auf der „Digital Xchange Bergisches RheinLand“ vorgestellt. Dr. Reimar Molitor, Geschäftsführer der REGIONALE 2025 Agentur GmbH, betonte dabei die Bedeutung des Projekts für die Region und die REGIONALE 2025. „Im Projektraum der REGIONALE verbindet sich das Beste aus beiden Welten. Das gilt auch im Bereich Innovation und Forschung. Diese räumliche Nähe ist unerlässlich, um sich zu vernetzten und Kontakte herzustellen. Darin liegt die Chance des Innovation Hubs. Dieser Vorteil wird jetzt auch im Rahmen der REGIONALE herausgearbeitet.“

Organisiert wurde die Veranstaltung gemeinsam vom Beratung- und Softwareunternehmen Opitz Consulting GmbH in Kooperation mit der TH Köln. Mit NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Bitkom-Präsident Achim Berg waren zudem prominente Gastredner auf der Konferenz vertreten.

Sprachen auch über die Bedeutung des REGIONALE-Projektes „Innovation Hub ,Bergisches RheinLand‘“: Bernhard Opitz (Geschäftsführer Opitz Consulting GmbH), Dr. Hermann Tengler (Referatsleiter Rhein-Sieg-Kreis), Prof. Dr. Stefan Herzig (Präsident TH Köln), Landrat Jochen Hagt (OBK), Landrat Stephan Santelmann (RBK), Prof. Dr. Christian Kohls (TH Köln) und Dr. Reimar Molitor (Geschäftsführer REGIONALE 2025 Agentur GmbH) © OPITZ CONSULTING/Lina Sommer